Taping

Das Tapen oder auch Taping ist eine Therapiemethode für schmerzhafte Erkrankungen, insbesondere des Muskel-, Sehnen- oder Knochenapparats.  

 

Tapes sind elastisch und verbessern die Muskelfunktion, sie wirken wie eine Lymphdrainage, beeinflussen die Schmerzfortleitung und unterstützen die Gelenke. Das Taping beruht zum einem auf der direkten Stimulation der Hautrezeptoren und zum anderen auch auf einer wellenförmigen Gewebestimulation unter dem Tape.

 

Ein Tape-Verband verbleibt ca. 2-8 Tage auf der Haut. Auch wenn man duscht und badet. Der Verband löst keine Allergien aus. Taping ist eine einfache und wirkungsvolle Therapie.

 

Mögliche Indikationen sind: 

 

- Rückenschmerzen

- Kopfschmerzen

- Gelenksschmerzen

- Neurophatische Schmerzen

- Schmerzen beim Sport mit Bewegungsseinschränkung 

- Hämatome

- Menstruationsbeschwerden